Artist in Residence in Brig-Glis

Das Fernanda von Stockalperhaus ist ein Artist in Residence Programm, das Künstlern der Sparte Visuelle Kunst die Möglichkeit bietet in Brig zu arbeiten und zu leben. Der Aufenthalt im Fernandahaus sollte dem Künstler/der Künstlerin erlauben sich in einer neuen Umgebung einzuleben, neue Menschen kennen zu lernen, neues Material auszuprobieren, das Leben an einem andern Ort zu experimentieren. Brig ist eine Stadt in den Schweizer Alpen inmitten touristischer Regionen mit vorzüglichen Verbindungen zu Bern, Zürich, Genf und Italien. Die Künstler haben die Möglichkeit mindestens 3 Monate in einer Wohnung (mit 3 Räumen, einer Küche, einem Badezimmer und einer Toilette) und zwei angrenzenden Ateliers zu verbringen. Die Stadt Brig-Glis bietet eine Sommer- (heiss und trocken) und eine Winter-Residence (kalt und schneereich) an. Wohnung und Atelier stehen kostenlos zur Verfügung, inklusiv Wasser, Heizung, Elektrisch, Hausrat Versicherung, Haftpflicht für die Wohnung, Internet und TV.
Für persönliche Unfall- und Krankenkassenversicherung, für Reisekosten und Aufenthaltserlaubnis in der Schweiz sind die Künstler selber verantwortlich. Ebenso für die Lebenskosten während ihres Aufenthalts und die Reinigung von Wohnung und Ateliers. Ein monatlicher Zuschuss von 400 CHF kompensiert aber die teuren Lebensunterhaltskosten oder Reisekosten in der Schweiz. Der/die Künstler/in sollte im Minimum 3 Monate in der Gastwohnung leben. Am Ende des Aufenthalts sind die Künstler eingeladen in einer Ausstellung, Installation oder ähnlichem im Atelier ihre Arbeit zu präsentieren. Diese Werkschau wird integriert ins Jahresprogramm des Kunstvereins Oberwallis. (www.kunstvereinoberwallis.ch)